Sind astrologische Prognosen unseriös?

 

Die Welt der Astrologen scheint sich in zwei Lager aufzuspalten. Die einen bieten neben der Analyse des Geburtshoroskopes auch Prognosen an und die anderen sehen alles außerhalb der Charakteranalyse als unseriös und "Teufelswerk" an. Die Frage ist warum?

Nun-, ich denke, daß basiert hauptsächlich auf der Angst einiger Kollegen durch Prognosen direkt in die Ecke der Wahrsager geschoben zu werden. Und da so manche in dieser Zunft, für meinen Begriff übermäßig, darauf bedacht sind der Astrologie einen wissenschaftlichen Touch zu verleihen, behagt ihnen diese Rubrik verständlicherweise nicht so besonders. Sie vergessen aber dabei, daß das Wissen der Astrologie schon immer Prognosen beinhaltete. 

Ich persönlich kann durchaus verstehen, wenn jemand sich nur auf die Analyse konzentriert und in Prognosen keinen Sinn sieht. Das sei jedem selbst überlassen. Anmaßend finde ich allerdings, wenn einige als Schlußfolgerung alle Astrologen die auch Prognosen erstellen als unseriös einstufen.

Natürlich gibt es auch hier, wie bei allem, Unterschiede. Aber-, meiner Meinung nach, haben astrologische Prognosen durchaus Ihren Stellenwert und Ihre Berechtigung. Denn sie haben nichts mit Wahrsagerei zu tun. Ein Wahrsager sagt: Das geschieht. Eine auf das individuelle Horoskop erstellte Prognose zeigt die jeweilige Zeitqualität auf, beschreibt Tendenzen, spricht von günstigen oder eher ungünstigen Zeitpunkten für das eine oder andere Vorhaben. Dies kann durchaus eine Hilfestellung sein. Wenn ich weiß, daß ich momentan zu Fehlurteilen neige, werde ich eine Sachentscheidung wahrscheinlich verschieben oder zumindest noch einmal gründlich überdenken. Wenn ich weiß, daß ich jetzt über eine gute Selbstdarstellung und Ausdrucksweise verfüge, lohnt es sich doch eher die Werbetrommel zu rühren. Was hieran unseriös sein soll, weiß ich nicht nachzuvollziehen. In anderen Dingen des Lebens richten wir uns doch auch nach der jeweiligen Zeitqualität oder haben Sie schon einmal im Winter bei starkem Bodenfrost einen Rosenstrauch eingeplanzt? 
 



©  Kraheck-Liecker